Ju Jutsu

Was ist Ju Jutsu?

Ju Jutsu ist ein modernes Selbstverteidigungssystem, das in Deutschland nach den Anforderungen der Polizei entwickelt worden ist. Es vereinigt Elemente aus traditionellen asiatischen Kampfsportarten wie Karate, Judo, Aikido sowie dem alten Jiu Jitsu und Boxen. Außerdem wurden philippinische Kampftechniken integriert. Im Programm sind unter anderem Schlag- und Tritt-Techniken, Blöcke und Ausweichbewegungen, Hebel und Würfe.

Ju Jutsu entwickelt sich ständig weiter – was sich aus anderen Sportarten als brauchbar für die Selbstverteidigung erweist, wird übernommen. Das Training ist daher vielseitig. Die Teilnehmer lernen unter anderem, wie man sich notfalls angemessen gegen Gewalttätigkeiten verteidigen kann, und wie man fällt, ohne sich zu verletzen. Nebenbei werden Beweglichkeit und Kondition verbessert. Die Vielfalt der Bewegungsmuster bringt es allerdings mit sich, dass der Anfänger einige Zeit braucht, bis er die für ihn passenden Techniken für die Selbstverteidigung gefunden hat.

Entgegen der ursprünglichen Absicht finden im Ju Jutsu inzwischen auch sportliche Wettkämpfe statt. Die Sportler erfahren dabei, wie es ist, einem Gegner gegenüberzustehen, der sie besiegen will – andererseits sind aus naheliegenden Gründen im sportlichen Wettbewerb gefährliche Techniken nicht erlaubt, die für die ernsthafte Auseinandersetzung besonders geeignet sind, was dem Selbstverteidigungscharakter widerspricht. Unsere Trainer sind daher gehalten, den Schwerpunkt  vor allem auf die praktische Anwendung gegen Angriffe auf der Straße zu legen.

 

Für wen ist Ju Jutsu geeignet?

Besondere Voraussetzungen für die Teilnahme gibt es nicht.
Ju Jutsu eignet sich für jeden von etwa sechs Jahren an bis ins Rentenalter. Unser bisher ältester Anfänger war 63 Jahre alt. Kindern und Jugendlichen bis 13 Jahre wird Ju Jutsu in einer spielerischen Form vermittelt. Obwohl es ein Selbstverteidigungssport mit Körperkontakt ist, ist das Verletzungsrisiko bei etwas Disziplin gering. Für das Training reicht am Anfang ein Sportanzug; wer einen hat, kann auch seinen Karate- oder Judoanzug mitbringen.

Die ersten vier Übungsabende sind frei, anschließend ist eine Anmeldung erforderlich. Wir trainieren barfuß auf Judomatten. Wir bitten deshalb die Teilnehmer, für den Weg von der Umkleide zu den Matten saubere Schlappen zu verwenden.

Aktuelles

Am Donnerstag, den 07.11., ist die Halle wegen einer Stadtverordnetenversammlung belegt. Wir trainieren in eingeschränktem Umfang draußen, bitte entsprechende Kleidung und Taschenlampe mitbringen.